wm stuttgart2019 hamm teaser

Wettkampfbericht der NRW-Liga zum Saisonstart 2018

Anja Jansen In der NRW-Liga mussten viele Mannschaften auf starke Turnerinnen verzichten, sodass es spannend war zu sehen wie diese Umstellungen innerhalb der Teams aufzufangen waren.
Am Sprung zeigten durchgängig alle Mannschaften souveräne Leistungen, sodass hier angeführt vom Fischelner SV sehr hohe Wertungen in allen Teams zu finden waren. Vom Handstandüberschlag bis zum gebückten Tsukahara wurde alles geturnt und das meiste auch sicher gestanden. Der Stufenbarren lief zum Saisonbeginn bei den meisten Turnerinnen hingegen noch nicht rund, wobei dann besonders die acht Übungen in Erinnerung bleiben, die über die 10,00 Punkte - Marke hinausgekommen sind. Den Gerätesieg sicherte sich hier der TV Rodenkirchen. Die Schwebebalkenübungen waren trotz des frühen Saisonzeitpunktes schon gespickt mit Höchstschwierigkeiten. Besonders der TSV Porz schaffte es dabei, dass die Übungen nicht nur im Schwierigkeitswert, sondern auch von der Ausführung her zu beeindrucken wussten. Den Sieg am Boden teilten sich der Troisdorfer TV sowie der Fischelner SV mit gleicher Punktzahl.Im Endklassement sicherte sich der Fischelner SV schließlich den Tagessieg vor den Turnerinnen des Troisdorfer TV und dem TV Rodenkirchen. In einem engen Wettkampf im Mittelfeld sicherte sich der TV Konzen wichtige Rankingpunkte mit Platz 4, dicht gefolgt vom TuS Köln Ehrenfeld. Der Aufsteiger Burtscheider TV konnte bei seiner NRW-Liga Premiere den 6. Platz vor dem TSV Porz und dem TSV Hochdahl sichern.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen